Allgemein · Bücher · Blogparade · Götterhain - #ProjektGH · NerdStuff · Schreiben · Tagging

Ich wurde nominiert! – Liebster-Award

mezzos-liebster-award

Hallo ihr Lieben,

heute kommt mal etwas anderes 😉

Vor drei Tagen bekam ich von Joanna von Wolfsschrift eine Direktmessage auf Twitter mit der Frage ob sie mich für den Liebster-Award nominieren dürfte. Ich war erstmal ein wenig perplex, wusste nicht wirklich was sie von mir wollte und war sehr glücklich! Mal ehrlich: Liebster-Award! Klar hab ich zugestimmt und mich sehr gefreut. Da ich noch ein ziemlicher Blog-Noob bin und selten getaggt oder nominiert werde, war ich erstmal direkt sehr aufgeregt. Auf Nachfrage war ihre Antwort lediglich, dass es sich um so ein blogger-Ding“ handele und ich die Regeln, dann aus ihrem Blogeintrag entnehmen könnte. Ich war gespannt wie ein Flitzebogen und bekam dann über einen Tweet bescheid, dass der Post online ging. Natürlich habe ich gleich nachgeschaut und mich in diesen Award verliebt, denn durch ihn kann man die Blogger noch einmal auf eine ganz und gar andere Weise  kennen lernen!

Also worum geht es denn jetzt eigentlich?

Durch den Liebster-Award sollen die Gesichter hinter den Blog besser kennengelernt werden. Außerdem kann man hierdurch neue Blogs finden und kennen lernen, die man sonst vielleicht nie besucht hätte.

Regeln?

  • bedanke und verlinke den Blogger/die Bloggerin von dem/der du nominiert wurdest
  • füge den Liebster-Award-Button in deinen Betrag ein
  • beantworte die dir gestellte Fragen
  • denke dir 11 neue Fragen aus
  • nominiere einen oder mehrere Blogs und informiere sie darüber durch einen Kommentar, Tweet o.ä.

 

Dies hat Joanna mich gefragt

1. Wie bist du auf den Namen deines Blogs gekommen?

Nun, zunächst sollte ich den Namen meines Blogs vielleicht erklären, denn ich bin mir nicht sicher ob ihn jeder so lesen kann, wie… nunja er halt gelesen werden sollte. Der Blog nennt sich 後悔のない人生 (Kōkai no nai jinsei), was so viel bedeutet wie „Life without regret“ („Ein Leben ohne Reue/Bedauern“). Ursprünglich (und immer noch) war dieser Satz als ein Tattoo für mich gedacht, denn dies ist ein Motto, dass ich mir vor einigen Jahren, nachdem ich eine starke Wandlung durchgemacht hatte, angenommen habe, doch konnte ich mich bisher nicht entscheiden wo und wie ich diese Idee auf meinem Körper umsetzen möchte. Als ich diesen Blog begann überlegte ich lange, welchen Namen ich ihm geben sollte, denn ich wollte keinen Namen aussuchen von dem ich wusste (oder damit rechnen musste), dass er mir bald nicht mehr gefällt oder nicht mehr zum Blog und mir passt. Schließlich habe ich mich für diesen Satz als Blogtitel entschieden, denn er ist mir sehr wichtig und soll auch das Thema dieses Blogs darstellen. Nichts, was ich auf diesem Blog poste, möchte ich bereuen. Der Blog soll mein Leben und meine Leidenschaften zeigen und eine Kraftquelle für schlechte Zeiten darstellen.

2. Welches Genre liest du am liebsten?

Am liebsten lese ich wohl Fantasy, dieses Genre begleitet mich nun am Längsten in meiner „Lesezeit“, denn die Bücher dieses Genres gehörten, neben den Kinder- und Jugendbüchern, zu den ersten Büchern die ich gelesen habe. Aus jeder Leseflaute, die es natürlich auch in jüngeren Jahren gab, hat mich ein Fantasy-Roman wieder herausgelockt. Vor einigen Jahren tauschten sich dann die Jugendbücher gegen Thriller aus, doch das Fantasy-Genre blieb weiterhin. Mir gefällt die ultimative Vielfalt dieses Genres, es kann tausend verschiedene Welten geben in die man sich flüchten und verlieben kann. Außerdem kann man sich sicher sein, dass es immer wieder neue Geschichten geben wird. Dieses Genre regt meine eigene Fantasie sehr an und motiviert mich oft an meinen eigenen Projekten weiter zu arbeiten.

3. Was hat dich in die Blogger-Szene verschlagen?

Um ehrlich zu sein, liegt bei mir schon die ein oder andere Blogleiche im Keller 😉 Meine ersten Blogs hatte ich bei verschiedenen Anbieter, bei denen ich mich aber nicht wirklich wohl gefühlt habe. Ich weiß nicht mehr welche Themen diese Blogs hatten, aber vielleicht gab es auch keine. Damals hatte ich das bloggen für mich an den Nagel gehängt, es interessierte mich nicht und ich schenkte ihm keine Beachtung mehr. Vor zwei Jahren, glaube ich, entstand dann meine Homepage (sanara-sachiko.npage.de) und dort fehlte mir ausgerechnet die Funktion des bloggens. Merkwürdig, oder? Da ich inzwischen auch wusste, was auf so einem, meinem, Blog passieren sollte, also das Schreiben von Rezensionen, über meine Projekte informieren und von meinem Leben und Leidenschaften erzählen, entschied ich mich dafür es noch einmal auszuprobieren. Schließlich habe ich mich, übrigens erneut, für WordPress entschieden und bin sehr zufrieden 🙂

4. Wie lautet dein absoluter Lieblingsfilm?

Woooow, schwere Frage :O darüber muss ich erstmal nachdenken *eine Unendlichkeit später* Ich glaube die Tolkien- und Harry Potter-Filme stehen unter anderem ganz weit oben. Jaja, dass ist nicht ein Film, aber der Blogartikel muss ja auch irgendwann einmal fertig werden 😉

5. In welches Tier würdest du dich gerne verwandeln?

Am liebsten würde ich mich wohl in einen Wolf verwandeln. Zum einen liebe ich diese Tiere (und habe so gefeiert, als ich hörte sie kommen zurück nach NRW *^*) und zum anderen entsprechen sie ziemlich meinem Motto „Kōkai no nai jinsei“, denn wer ganz und gar nach seinen Instinkten lebt kann gar nichts falsch machen und hat somit auch nichts bereuen, richtig?! Okay…es sei denn man trifft auf Menschen, dann ist alles instinktgesteuerte böse und falsch usw usf… ~.~ Außerdem würde ich gerne wie sie durch die Wälder streifen und damit diese Tiere besser verstehen.

Als Nicht-Wildtier wäre ich wohl gerne eine Katze, aber nur bei Menschen die mich artgerecht halten, dann könnte ich nach draußen und meinen Instinkten nachgehen und gleichzeitig könnte ich faulenzen und Blödsinn machen, weil ich so süß bin, dass mir eh keiner böse wird ;3 nyan~

6. Welche übernatürliche Fähigkeit besäßest du gerne?

Es gibt viele tolle Fähigkeiten und gerne würde ich mehrere besitzen, dennoch werde ich es heute auf die Fähigkeit Teleport/Fliegen eingehen. Für mich gehören diese beiden zur selben Kategorie und sind sehr faszinierend. Außerdem wie könnte man einfacher und günstiger reisen, als zum gewünschten Ziel zu fliegen oder, bei schlechtem Wetter, teleportieren? Ich will nach Japan zum Tokyo Tower? *puffschwuschzing* Tadaaaa! Hach, ich würde sooo viel reisen! Zum schreiben in ein Café auf irgendeiner Insel? Kein Problem! *puffschwuschzing* Tadaaa! (Maaaan jetzt will ich diese Fähigkeiten wirklich Dx Joanna mach was! xD) Ich denke, diese Fähigkeit(en) könnten auch sehr die Fantasie/Kreativität anregen, also perfekt für einen Schreiberling 😉

7. Welche fiktive Figur (gerne auch deinen eigene) wünscht du dir an deiner Seite?

Es gibt einige Figuren, die ich gerne an meiner Seite hätte, damit fantasiere (meine Güte klingt das doof…) schon seit ich klein bin herum. Ob ich nun mit Ruffy in unfreiwillige Abenteuer gezogen werde oder mit Mokona durch die Welten von Clamp reise, alles wäre wunderbar! Doch jetzt in diesem Moment (bzw als ich die Papiernotizen machte), hätte ich wohl am Liebsten Azellan, aus meinem derzeitigen Projekt Götterhain *schleiiichwerbung~*, an meiner Seite. Er ist, oder war und wird vielleicht wieder sein, der Gott des Wissen und wurde aus dem Götterhain verbannt. Nun lebt er in einer großen, gemütlichen Bibliothek (unnötig die tausenden Bücher zu erwähnen oder?) in Old Ridila, einem kleinen, irrgartenähnlichem Städchen. Obwohl er auf den ersten Blick ernst, verschlossen und abweisend ist, kann er auch liebevoll, fürsorglich und loyal sein, wenn man sich ihm bewiesen bzw mit ihm angefreundet hat.

8. Hund oder Katze?

Ich bin hauptsächlich mit Katzen, Omas Spitz, zeitweise dem Hund meines Onkels und einigen Kleintieren aufgewachsen. Mit einigen Katzen bin ich gemeinsam groß geworden und dadurch habe ich auf eine ganz natürliche Art und Weise das Wesen und Verhalten dieser Tiere kennen gelernt und aufgenommen und kann es zT ziemlich gut imitieren. Außerdem habe ich, wahrscheinlich weil ich deren Verhalten angenommen habe, ein besonderes Verhältnis zu diesen Tieren und kann sie „lesen“. Katzen sind für mich also nicht diese undurchschaubaren und hinterhältigen Biester, in dem Artikel über Katzenrassismus kann man mehr von mir über das Thema lesen 😉 Gleichzeitig wünsche ich mir auch schon ewig einen Hund, denn ich bin gleichzeitig mit dem Spitz meiner Oma aufgewachsen, die auch mit im Haus wohnt. Ich mag also Hunde auch sehr und möchte irgendwann einen Akita haben! Allerdings wird es Katzen in meinem Haushalt wohl immer geben, denn sie sind einfach ein fester und wichtiger Bestandteil meines Lebens 🙂

9. Was ist dein Lieblingsanime/-manga?

Wieder so eine Frage 😛 Generell habe ich, wahrscheinlich, hunderte Lieblingsanime/-manga, ich werde trotzdem eine kurze Auswahl aufschreiben, dabei handelt es sich um Exemplare, die (gäbe es eine Hitliste) ganz weit oben stehen.

Anime: One Piece, Naruto, Pokemon, Death Note, TariTari, Mushi-shi, Hozuki no Reitestu, Sound! Euphonium und Oremonogatari

Manga: Fruits Basket, Black Cat, Assassins Classroom, sowie alles von Clamp

10. Welche Buchverfilmung fandest du besser als den Roman?

Oh, das ist einfach: bisher keine. Es ist viel zu schwer die Erwartungen eines Lesers, oder tausenden, zu erraten und dann auch noch perfekt um zusetzten. Dennoch gibt es natürlich einige gute und ebenso einige (sehr) schlechte Verfilmungen. Außerdem, denke ich, kommt es auch sehr darauf an ob man das Buch zum Film vorher gelesen hat. Andersherum gibt es sicherlich auch einige Filme, die einigen erst den Weg weisen das dazugehörige Buch zu lesen.

11. Wie würdest du reagieren, wenn es von dir (oder deinem Pseudonym) eine Wikipedia-Seite gäbe?

Zunächst wäre ich sehr überrascht und würde mich fragen wer sich die Mühe mach und mich interessant genug findet. Als nächstes würde ich mir die Seite natürlich ganz genau durchlesen, schließlich möchte ich gerne wissen was dort über mich geschrieben wurde und was für ein Bild sich die Person von mir macht und anderen vermittelt.

Liebster-Award-768x576

Meine 11 Fragen an dich!

  1. Welches war dein erstes selbst gelesenes Buch?
  2. Gibt es ein Genre das du gar nicht magst? Warum?
  3. Von welchem Buch/Film/Serie würdest du das Ende gerne verändern?
  4. Aus welchem Grund hast du mit dem Schreiben begonnen?
  5. Mal ganz was anderes: zpckst du? Wenn ja, was ist dein Lieblingsspiel? Wenn nein, welche Art von Spiel könnte dich dazu bringen mit dem zocken zu anzufangen/es auszuprobieren?
  6. Wenn dein Buch verfilmt werden würde, welche Schauspieler würdest du für deinen Protagonist und Antagonist wählen?
  7. Wer schreibt und veröffentlicht bekommt (hoffentlich) Feedback. Mal Hand aufs Herz: wie kritikfähig bist du und welche Art von Kritik geht gar nicht?
  8. Was ist deine größte Inspirationsquelle?
  9. Wenn du keine Einschränkungen (Geld, Zeit Arbeit etc) hättest, wie sähe dein perfekter Urlaub aus?
  10. Gibt es Menschen oder Tiere deren Aussehen/Charakter du in deine Geschichten einfließen lässt und wissen die davon?
  11. Wo siehst du dich, schriftstellerisch oder nicht, in 10 Jahren?

 

Ich nominiere Jenny Karpe und Juliana Fabula, außerdem Betafee Otterfly (wenn sie mag ;))

Advertisements

Ein Kommentar zu „Ich wurde nominiert! – Liebster-Award

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s